Zur neuen Saison wurde wieder eine umfangreiche Stadionzeitung eingeführt +++ Die Rubrik Sponsoren wird nach und nach befüllt +++ Installation einer Kamera in Oberviechtach; +++ Ab sofort können Spiele via LiveTV auf Sporttotal angesehen werden +++

Ergebnisse und aktuelle Spiele de FC OT

Gegen Inter Amberg soll es endlich mal wieder klappen

(trö) Der FC OVI-Teunz nahm zwar auch vom Auswärtsspiel in Schirmitz einen Punkt mit nach Hause, ist jedoch mit der gezeigten Leistung nicht ganz zufrieden.

 

In einer eher mäßigen Bezirksligapartie trennte man sich gegen die SpVgg Schirmitz am Ende Leistungsgerecht mit 1:1. Der FC OT versäumte es an diesem Tag nach erzielter Führung durch Uschold den Sack zuzumachen und gegen in dieser Phase des Spiels schwächelnde Schirmitzer auf 2:0 zu erhöhen.

 

In der Folge kam es wie es kommen musste. Man baute den Gegner durch eigene Nachlässigkeiten und fehlender Konsequenz auf und musste so nach einer Ecke in der Schlußühase das 1:1 hinnehmen.

 

Am kommenden Sonntag der Englischen Woche gastiert nun der noch sieglose Tabellenletzte Inter Amberg auf heimischem Gelände.

 

Zwar ist man im Lager des FC OT mit dem bisherigen Saisonverlauf äußerst zufrieden, aber insbesondere in den letzten beiden Spielen gegen Kulmain und Schirmitz hat man gefühlt Punkte liegen gelassen.

 

Somit tritt die Truppe von Co-Trainer Mario Eichstätter in der Tabelle momentan auf der Stelle.

 

Dies soll sich gegen einen angeschlagenen Gegner aus Amberg ändern. Trotz der weiterhin angespannten Personalsituation peilt Co-Trainer Eichstätter den ersten Heimdreier an.

 

Wir müssen in der Offensive einfach noch einen ticken Kaltschnäuziger werden so Eichstätter.

 

Sollten wir es schaffen an die läuferischen und kämpferischen Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen und die Nachlässigkeiten in der Offensive abzustellen ist sicherlich ein Heimsieg im Rahmen des Möglichen.

 

Kadermäßig bleibt die Situation angespannt. Verletzt sind weiterhin die Defensivkräfte Tröger S., Steger, Meier und Gruber.

 

Urlaubsbedingt fehlt Fischer noch weitere zwei Spiele. Die angeschlagenen Spieler müssen deshalb momentan auf die Zähne beißen.

 

 

 

Drucken